Hipp und Hopp retten Papa Grünsprung
Der Froschkönig - was wirkich geschah


»Voller überraschender Wendungen und Lösungen wird das bekannte Märchen keck und flott umgedichtet, bunt mit quicklebendigen, witzigen Typen- Porträts illustriert. Ein Spaß zum Vor- oder Selberlesen für schon geübtere kleine Leser.« Heide Germann, ekz-Informationsdienste

»Der konsequente Perspektivwechsel und die humorvolle Darstellung der Geschwisterzwiste machen das "alternative Märchen" zu einem großen Vergnügen. Zum Selberlesen für Schulanfänger, zum Vorlesen auch schon für kleinere Froschkönig-Experten. Viel Sprachwitz und das Brechen mit Klischees sorgen dafür, dass auch Erwachsene auf ihre Kosten kommen.« Kathrin Köller, eselsohr

»Die charmanten Illustrationen treffen auf eine ziemlich originelle Interpretation vom "Froschkönig". Ein Vorlesevergnügen für die ganze Familie!.« Kilifü, Almanach der Kinderliteratur 2017/2018

»eine spritzige und unterhaltsame Geschichte, die nur einen Nachteil hat: Sie ist leider irgendwann zu Ende! Absolut empfehlenswert!« KidsBestBooks

»Die Geschichte wartet mit mehreren überraschenden Wendungen auf. Sie ist witzig, skurril und die Autorin hat sich viele nette Ideen einfallen lassen, um dem alten Märchen einen neuen Dreh zu geben« Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, www.ajum.de

»Hier wird ein Märchen herrlich auf die Schippe genommen. Ein köstlicher Lesespaß zum Vorlesen für Kinder ab 6 oder zum Selberlesen für Kinder ab etwa 7 oder 8 Jahren« Kinderohren

»für mich das perfekte Vorlesebuch. Es knüpft an ein bekanntes Märchen an, ist sehr fantasie- und humorvoll geschrieben und durchgehend mit tollen, farbenfrohen Illustrationen angereichert« favolinajunior.ch


Lametta ist weg
»Eine schöne Geschichte von Freundschaft und Gemeinschaft, die die Weihnachtsbotschaft nicht besser hätte transportieren können.« allliteraturs.com

»"Lametta ist weg" ist eines meiner Kinderbuchhighlights in diesem Jahr und hat uns die kalten Herbsttage versüßt. Wir werden noch einige kuschelige Stunden damit verbringen und ich kann dieses Buch in Form eines Advendskalenders allen Eltern ans Herz legen. Darin befindet sich so viel Liebe und Humor in kindgerechter, leicht verständlicher Sprache. Ein Muss für die kalte Jahreszeit oder den Advent (man kann es natürlich auch außerhalb des Advens sehr gut lesen). Gerlis Zillgens hat mit "Lametta ist weg" die vollen 5 Sterne verdient, wären mehr Sterne möglich, würde ich diese mit Leichtigkeit vergeben.« thoresan, Lovelybooks

»Die Kapiteleinbände sind wunderschön mit kleinen Zeichnungen gestaltet. Eine tolle Idee für einen Geschichtenadventskalender mit einer urigen, lustigen und fesselnden Geschichte.« Buchraettin, Lovelybooks

»Der Schreibstil der Autorin liest sich wie immer flüssig und vor allem bekommt man super viel zum Schmunzeln. Das ist für kleine und große Leser ein Hit. Die Sprache ist sehr bildhaft und lebt von treffenden Vergleichen, man kann sich daher alles super gut vorstellen ... Die Geschichte geht einem tierisch ans Herz. Sie ist nicht nur humorvoll, sondern transportiert auch ganz viel ... bin absolut begeistert und das wird mein Geschenke-Highlight in der Vorweihnachtszweit.« Antek, Lovelybooks

 

Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo
»Dieses wunderbare, fast anarchistisches Buch und so unterhaltsame, wie informative Erzählung lässt kein Auge trocken. Ein lautes Lachen kann sich der Leser kaum verkneifen, so sehr strapaziert die Situationskomik die Lachmuskeln. Aber nicht nur das macht die Qualität des Buches aus... Man ahnt es: dieses Buch spricht alle Generationen an!« Ajum - Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, Urteil: sehr empfehlenswert.


»Zillgens liefert nicht nur spannungsgeladene Personenkonstellationen und Dialoge voller Sprachwitz, sondern sie zeigt auch den zeitweise genialischen Wahnsinn, der Jugendlichen unterhalb ihrer plakativen Rebellion zu eigen sein kann. Und gerade von diesem und dieser weltumstürzlerischen geistigen Kreativität ... können und sollten wir uns hin und wieder mal eine Scheibe abschneiden.« Dominik Nüse-Lorenz, Pädagogenblogger.

»... wenn einem das debile Grinsen ... im Gesicht geschrieben steht, dann hat der Virus "Yolo" sich schon beim Leser eingenistet. ... wer will schon diese Glücksmedizin nicht auf dem eigenen Nachttisch liegen haben, im Bus oder im Zug in Yolos Universum eintauchen und die glücklichen Augen der heranwachsenden Leser sehen, die dabei sind, wenn Yolo loslegt. Fazit: Ich habe mich verliebt.« Leschen, Lovelybooks

»Dieses Buch hat mehr als 5 Sterne verdient. JEDER sollte YOLO lesen, egal ob Teenager oder auch Erwachsener! ... Von mir, eine absolute LESEEMPFEHLUNG!« Lesesum Lovelybooks

»Ein tolles Jugendbuch, das auch erwachsene Leser begeistern wird. Von mir 5 Sterne plus… absolute Leseempfehlung. Überlebenspaket für die Pubertät… nimm es mit Humor.« Buchrättin, Lovelybooks

»OMG ist das Buch gut! Leute ich kann euch sagen, ich lese wirklich viele Kinder- und Jugendbücher, aber das ist zweifelsohne mein Highlight …Illustratorin Laura Rosendorfer hat sich wirklich ins Zeug gelegt um der genial guten Geschichte von Gerlis Zillgens noch eine ganz besondere Note zu geben.« (Antek, Lovelybooks

Yolo, Kaugummi-Knoblauch-Vanilleeis und eine Überraschung zu viel
»Band 2 aus dem Yolo-Versum und auch diesmal darf man nicht an dem Buch vorbeigehen sondern muss lesen, lesen, lesen.« Leseumm, Lovelybooks

»Das ist Kinderbuchkunst!« Simone Richter, Lovelybooks

»Einfach ein phanatastisches Buch voller Lacher und Erkenntnisse für Eltern und die Erwachsenen, die es werden wollen.« Mark Fahnert, Lovelybooks

»Ein tolles Jugendbuch, das auch erwachsene Leser begeistern wird ...« Buchrättin, Lovelybooks

Coffeeshop
»Mit der App-Serie "Coffeeshop" geht Lübbe neue Wege ... Kern von "Coffeeshop" sind Geschichten, die in einem Café spielen, rund um die liebenswert chaotische Hauptfigur Sandra, ihre beste Freundin Klaudi, Nils, dem möglichen Mann ihrer Träume und den Café-Besitzer namens Captain. Locker-flockig und mit einem Augenzwinkern erzählt von der Kölner Autorin und Kabarettistin Gerlis Zillgens - irgendwo zwischen Soap und Sitcom, ganz dicht dran an vergleichbaren TV-Formaten ...« Kölnische Rundschau

»... Die Hörbuchreihe (wie das Buch) profitiert von einer interessanten Marketingkampagne, denn es ist gestaltet wie eine Fernsehserie, komplett mit Staffel-Angaben sowie Foto der vermeintlichen Hauptfiguren. Zudem ist ein Werbeclip auf YouTube sowie eine App vorhanden. Die zahlreichen Facebook-Einschübe sind mit dem berühmten Sound unterlegt ...Die gelungene, witzige Story eignet sich für Bibliotheken mit einem großen Kundenstamm von unter 30-Jährigen.« Franziska Kunz, ebz bibliotheksservice

»Gut gefallen mir auch die teils philosophischen, teil abstrusen Dialoge zwischen Vater und Tochter über die Liebe, das Leben & Facebook ...Coffeeshop vereint nicht nur zahlreiche Medienformen, sondern reflektiert sie am Ende augenzwinkernd. Sandra versucht ihrem Vater zu verdeutlichen, was eine App alles sein kann: „Es gibt sogar eine App, da spielen die Figuren aus einem Roman Szenen, die es im Roman gar nicht gibt.“ Die kuriose wie unterhaltsame Schlussfolgerung des Vaters soll an dieser Stelle nicht verraten werden.«

http://charlotte-reimann.de/digitale-serie-coffeeshop-ist-die-zukunft-des-buches-multimedial/)

»... Coffeeshop ist beste Unterhaltung. Es macht Spaß, den Geschichten, die von Franziska Wulf sehr charmant vorgetragen werden, zu lauschen.«
www.fachbuchkritik.de/html/coffeeshop.html

»Wer ein paar vergnügliche Stunden beim Lesen verbringen will, dem kann ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen. Der Schreibstil ist flott, modern und sehr witzig. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin (die ich übrigens noch gar nicht kannte) selber viel Spaß beim Schreiben hatte. Mein Fazit: absolute Leseempfehlung und 5 dicke Sterne!!« Amazon-Leserbewertung
 
»Im Mittelpunkt dieses hinreißend komischen Romans steht die "Sachensucherin" Sandra, die neben einem ungewöhnlichen Job, der viel Kreativität und Einsatzfreude erfordert, auch über einen interessanten Freundeskreis verfügt ... Ich würde mich freuen, bald mehr über Sandra und ihre Clique zu lesen.« Amazon-Leserbewertung

Laudatio zur Verleihung des Literaturpreis „Der Pfefferbeißer“ Theater im Schlachthof, München
»... Wie Gerlis Zillgens zelebriert ist einfach fantastisch ... eigenwilliger und genauer kann so eine „fatale“ Situation nicht beobachtet werden... Gerlis Zillgens ist mit ihrem kleinen Essay ein großer Wurf gelungen. Klar strukturiert, erzählt sie eine relativ normale Begebenheit und ihre unberechenbaren Lästigkeiten ... «

 


Hartmann & Stauffacher
Bismarckstr. 36, 50672 Köln
Tel. 0221 - 51 54 02, Fax: , E-Mail: info@hsverlag.com