Dein Psychologe
Therapie und Beratung in Krisensituationen
„Wenn du eine Entscheidung treffen musst und du triffst sie nicht,
ist das auch eine Entscheidung.“


— William James -

Diplom-Psychologe Hartmut Krebs         

 







                          

Systemtherapeut / Psychologischer Psychotherapeut

(Approbation, April 1999)



Über mich

Ich habe Psychologie studiert aus reiner Neugier

Ich wollte wissen, warum der Mensch so ist, wie er ist, warum manche so und andere wieder ganz anders sind. Und ich wollte etwas darüber erfahren, auf welche Weise sich Menschen entwickeln, wachsen, reifen und verändern. Diese Fragen, diese Neugier, war entstanden auf dem Hintergrund meiner damals noch jungen Lebensgeschichte, meinen Erlebnissen und meinen Selbstbeobachtungen. Und sie wurden getragen von Erfahrungen, die ich in der Meditationspraxis gemacht hatte - und auch heute immer wieder einmal mache.

Bewusstsein, Psyche, Seele ... Das waren die Schlüsselworte meiner Neugier und auch heute noch finde ich immer wieder neue Antworten auf meine Fragen von damals. Bei meiner Suche habe ich mich auch mit Religionen auseinandergesetzt und mit Spiritualität. All das sind seit einigen Jahren teilweise auch Bestandteile meines Lebens und einiges davon fließt in meine therapeutische Arbeit mit ein.

Mit entscheidend für den Behandlungserfolg sind vor allem fundierte psychotherapeutische Kenntnisse in einem oder mehreren therapeutischen Verfahren. Erfahrungen als auch die innere Haltung und das Menschenbild des Psychotherapeuten bestimmen mit über die therapeutischen Möglichkeiten und Heilerfolge.

Ich habe ein grundsätzlich positives Menschenbild

Dem liegt zu Grunde, dass ich davon ausgehe, dass jeder Mensch geistig gesund geboren wird. Das gilt auch bei angeborenen Anomalien. Das, was zu psychisch-seelischer Gesundheit oder Erkrankung beiträgt, ist Gegenstand der Klinischen Psychologie (u.a. auch der Bewusstseinsforschung), der Medizin (Neurologie u. Psychiatrie, Psychopathologie) und der Hirnforschung. Zudem hat jede Therapiemethode ihr eigenes Erklärungsmodell psychischer Störungen, ihrer Entstehung, Verlauf und was zur Heilung beiträgt und hilfreich ist. Natürlich gibt es angeborene Muster des Verhaltens und der Emotionen. Wie sich der Mensch im Laufe seines Lebens mit diesen angeborenen Mustern weiterenwickelt, steht in Wechselwirkung mit seinem Umfeld und der Verarbeitung von Erfahrungen.
 
Eigene Grenzen
 
Über den Verlauf meiner Arbeit als Psychologe stieß ich immer wieder an Grenzen therapeutischer Möglichkeiten der Hilfe – und erweiterte sie, indem ich mich weiter schulte und weitere therapeutische Ausbildungen durchlief:

Familientherapie, Verhaltenstherapie, Hypnose, Tiefenpsychologie, NLP, Grundlagen der Gestalttherapie und zuletzt eine Ausbildung in der Gewaltfreien Kommunikation, kurz GFK.
 
Natürlich habe ich auch an mir selbst gearbeitet, meine eigenen seelischen Tiefen ausgelotet und Änderungen herbeigeführt, wenn es notwendig und offensichtlich schien, u. a. mit Hilfe erfahrener Kollegen und Kolleginnen, in der Supervision und Qualitätszirkeln.

Das eigene Leben zu meistern und möglichst nützlich auch für andere zu sein, hilfreich zu sein, nennt man im Westen "Helfersyndrom", im Osten, vor allem im Buddhismus, "Mitgefühl" und "Weisheit". Echtes Mitgefühl wird verstanden als die Fähigkeit zu sehen und spüren, dass jemand leidet und dem Impuls nachzugeben, zu helfen - und es auch zu tun. Weisheit bedeutet das Wissen um die richtigen Mittel der Hilfe. Hier unterscheidet sich der Laienhelfer vom professionellen Helfer.

So schaue ich auf den Menschen und wende die Mittel an, die ich gelernt habe als Psychologe und Psychotherapeut, und helfe  Menschen, ihr Leid und ihre Probleme zu überwinden und wieder zu mehr Freude, Gesundheit und Zufriedenheit zu finden.

Und gerade aktuell vertiefe ich noch einmal mein Verständnis der Tiefenpsychologie. Dieses Mal aus ganz pragmatischen Gründen. Meine Arbeit in einer Psychosomatischen Klinik erfordert fundierte Kenntnisse, da die Arbeit mit den PatientInnen tiefenpsychologisch ausgerichtet ist, was ich als sehr wichtig und hilfreich erlebe. 
 

(so gekennzeichnete Wörter führen per Klick zu Interntseiten mit weiteren Informationen)


 

letzte Änderung: 01.11.2012